Wir verwenden Cookies, um die Leistungsfähigkeit und Funktionalität unserer Website zu erhöhen und so das Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.  Cookie policy. ANNEHMEN

So handeln Sie CFDs

Warum gibt es zwei Preise für jeden Differenzkontrakt?

So wie beim traditionellen Handel auch, gibt es für CFD einen Geldkurs und einen Briefkurs. Dies sind die Preislevels, zu denen die Marktteilnehmer wie Banken, Finanzinstitutionen oder anderer Händler Ihnen das betreffende Produkt ab- oder verkaufen.

Wenn Sie erwarten, dass der Preis eines Instruments, wie etwa ein Aktienmarktindex oder der Preis eines Rohstoffs ansteigen wird, eröffnen Sie eine Kaufposition (Long-Position), um aus dieser wieder auszusteigen, wenn das Instrument einen höheren Preis erreicht hat.

Im gegenteiligen Fall, d. h., wenn Sie erwarten, dass der Preis eines Dividendenpapiers oder einer Anleihe wahrscheinlich fallen wird, eröffnen Sie eine Verkaufsposition (Short-Position), um dieser wieder auszusteigen, wenn der Preis fällt.

Was bedeutet „verkaufen” im Zusammenhang mit CFDs?

Manche Händler haben Schwierigkeiten, das Konzept der Eröffnung einer Verkaufsposition zu verstehen und fragen sich, wie sie etwas „verkaufen” können, das ihnen noch gar nicht gehört. Es fällt leichter, dieses Konzept zu verstehen, wenn man eine Verkaufsposition eher als finanzielles Backup der Erwartung eines fallenden Instrumentenpreises betrachtet und weniger als einen tatsächlichen Verkauf.

Man steigt also in den Markt ein durch Eröffnung einer Kauf- oder Verkaufsposition – je nachdem, ob man erwartet, dass der Preis eines Instruments steigt oder fällt –, um dann später, bei einem höheren bzw. niedrigeren Kurs, mit Gewinn aus dieser Position auszusteigen.

Wie sind die Preise zu verstehen? Welche Währung gilt? Dollar, Euro oder eine andere?

Es ist wichtig zu beachten, dass ein CFD – sofern in unserem Marktinformationsblatt nicht anders angegeben – stets in der zugrundeliegenden Währung des Symbols gehandelt wird. So wird beispielsweise ein CFD in Bezug auf den US Dow Jones Index in US Dollar gehandelt, während eine britische Aktie, wie etwa die der Lloyds Bank, in britischen Pfund gehandelt wird. Ein paar Handelsbeispiele helfen, dies zu verdeutlichen.

Handelsbeispiele


Dow-Jones-CFD – Long

In den USA ist es zu einem relevanten Datenereignis gekommen. Sie gehen davon aus, dass sich die US-amerikanischen Aktienindizes von diesem Ereignis wahrscheinlich erholen werden, und möchten von dieser Entwicklung profitieren. Sie beschließen „long zu gehen” und zehn US30 Kontrakte zum Preis von 16,370 zu kaufen.

Auf den Plattformen von ADS Prime steht das CFD-Symbol US30.CASH für den Dow Jones Aktienindex und jede Bewegung um einen Punkt für einen Gewinn oder Verlust von USD 1. Sie haben beschlossen, zehn Kontrakte zu kaufen – somit wird jede Bewegung um einen Punkt einem Gewinn oder Verlust in Höhe von USD 10 entsprechen.

Bei Veröffentlichung der Daten kommt es zu bedeutenden Kaufaktivitäten und einer nachträglichen Erhöhung des Indexwerts. Der Marktpreis wird nun mit 16,6 angegeben und Sie beschließen, Ihre Position durch den Verkauf von zehn CFDs zu schließen.

Um Ihren Gewinn zu kalkulieren, berechnen Sie den Unterschied zwischen dem Eröffnungs- und dem Schlusskurs und multiplizieren diesen mit der Anzahl an CFDs, die Sie gehalten haben (in obigem Beispiel zehn Kontrakte):

16,600 – 16,370 = 230 Punkte; 230 Punkte x 10 CFDs = USD 2.300.

US-Oil – Short

Sie gehen davon aus, dass bei Oil eine Preiskorrektur ansteht. Sie beschließen „short zu gehen” und zehn USOIL.AUG7-Kontrakte bei USD 49,07 zu verkaufen. USOIL.AUG7 ist das CFD-Symbol für den Barrel-Preis von Oil, angegeben in US-Dollar zum Zeitpunkt der Eingabe.

Auf diese Weise machen Sie mit jedem USD 1, um den der Barrel-Preis von Oil fällt, einen Gewinn in Höhe von USD 1.000, da Ihre Position 1.000 Barrels entspricht.

Die Preise von US Oil fallen im Verlauf des Tages aufgrund aktueller Wirtschaftsdaten und nun liegt der Kurs bei USD 48,07. Sie entscheiden, die Zeit ist reif, aus Ihrer Position auszusteigen und Ihre Gewinne durch den Kauf von zehn CFDs mitzunehmen.

Seitdem Sie Ihre Position eröffnet haben, ist der Kurs von USD 49,07 auf USD 48,07 gefallen, und sie müssen Ihre Gewinne berechnen, bevor Sie Ihren Ausstieg aus dem Handel bestätigen.

Wie oben erwähnt, machen Sie – aufgrund des Volumens Ihrer Position – mit jedem USD 1, um den der Preis von Oil fällt, einen Gewinn in Höhe von USD 1.000 – bedenken Sie, dass wir zehn Kontrakte und damit 1.000 Barrel verkaufen.

Da der Preis von Oil seit Eröffnung Ihrer Position um USD 1 gefallen ist, berechnen sich Ihre Gewinne wie folgt:

USD 49,07 – USD 48,07 = 100 Punkte

100 Punkte x 10 CFDs = USD 1.000. Sie sind mit Ihrem Gewinn für heute zufrieden und steigen aus Ihrer Position aus.


Bereit für den Einstieg ins Trading

Die Kontoeröffnung bei ADS Securities ist sicher und einfach. Entweder Sie eröffnen über unser sicheres Kundenportal ein Live-Konto, oder Sie testen unser KOSTENLOSES Demokonto

Konto eröffnen
Verluste können Einlagen übersteigen.
Trading ist immer mit Risiken verbunden, und in einigen Fällen können die Verluste Ihre Einlagen übersteigen.